BSA Bernie


Direkt zum Seiteninhalt

Kolben

Finale

Spezialanfertigung zum auspressen festgefressener Kolben

BSA WM 20 Baujahr 1940

Um den festgefressenen Kolben ohne den Zylinder oder die Kurbelwelle zu zerstören zu demontieren wurde eine Auspressvorrichtung gebaut. Da es zum Großteil im Bereich des Kolbens zur Oxydation (ALU – Guß) und auch zum Rostansatz der Kolbenringe kommt, empfiehlt es sich den Innenbereich des Zylinder kräftig mit rostlösenden Mittel einzusprühen. In den Zwischenzeiten den gesamten Zylinder mit einer Gaslötlampe oder dergl. auf ca.250 Grad erhitzen und selbständig auskühlen lassen. Diese Prozedur einige male durchführen immer wieder mit Zugabe von Rostlösemittel .

ACHTUNG ROSTLÖSEMITTEL NIE AUF NOCH HEISSEN ZYLINDER SPRÜHEN
VERPUFFUNGS BZW. BRAND-GEFAHR !!

Nach diesem Procedere mit dem Auspressen beginnen
ACHTUNG NUR BEI KALTEN BZW. MAX. 30 Grad WARMEN ZYLINDER DURCHFÜHREN. BEI EINER HÖHEREN TEMPERATUR KOMMT ES ZU EINER VERSPANNUNG UND ES GILT DAS MOTTO “NIX GEHT MEHR“.
Ich habe diese Art bei Steckenden Kolben ob Motorrad oder PKW zigmale mit ERFOLG ohne der üblichen brutalen Methode Pleuel einfach abschneiden durchgeführt Besonders WICHTIG ist am Kolbenkopf eine dem Durchmesser angepaßte Stahlscheibe in einer mindestsstärke von 15 mm (unbedingt auf der zum Kolben liegenden Seite Plandrehen, bei Kolben mit keinem Planen Kopfboden die Kontur mittels einer Fräsmaschine anfertigen ) beizulegen um damit eine optimale Druckverteilung zu erzielen.


Home | Erwerb und Urzustand | Restauration | Finale | BSA Spezial | Fotogalerie | Verkaufe - Sale | Presse | Links | Gästebuch | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü